Modellregion

KuI Link-Banner 6x2,5            _GSL_Logo_rgb_400p       hessen_logo

Die UN-Behindertenrechtskonvention verlangt Inklusion in allen Lebensbereichen (Bildung, Arbeit, Wohnen, Gesundheit etc.). Inklusion ist damit eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die sowohl den privaten Sektor wie auch den öffentlichen Bereich betrifft. Die öffentlichen Akteure – und hier insbesondere auch die Kommunen und Kirchen – sind in der Verantwortung, die entsprechenden Rahmenbedingungen für barrierefreie inklusive Sozialräume zu schaffen und ein inklusives gesellschaftliches Leitbild zu entwickeln.

Der Landkreis Limburg-Weilburg und die katholische und evangelische Kirche haben es sich im Rahmen der Modellregion Inklusion zur Aufgabe gemacht, das aktuelle gesellschaftspolitische Thema Inklusion auf die Kirche zu beziehen.
Die Modellregion Inklusion bietet aus Sicht aller beteiligten Akteure eine herausragende Chance, das Thema Inklusion in der Kirche einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und dadurch in den Köpfen der Menschen zu verankern (Inklusion als kirchliche Aufgabe). Inklusion ist auch und vor allem ein Grundanliegen der Kirche. Ausgrenzung zu vermeiden und Teilhabe zu ermöglichen, sind ureigene kirchliche Anliegen.

Der Landkreis Limburg-Weilburg führt das Modellvorhaben in enger Kooperation mit der Katholischen und Evangelischen Kirche als gleichberechtigte Projektpartner unter der Maßgabe folgender inhaltlicher und struktureller Gegebenheiten durch:

  • Die Durchführung des Modellvorhabens erfolgt unter enger Einbeziehung aller erforderlicher Akteure und insbesondere der Verbände und Interessenvertretungen von Menschen mit Behinderungen in den Modellregionen.
  • Die Modellregionen führen öffentlichkeitswirksame Maßnahmen zur Begleitung des Modellvorhabens in eigener Verantwortung und in Einvernehmen mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration durch.

Klick hier zum Download der Präsentation der Modellregion “Kirchen und Inklusion”:

Modellregion Kirchen und Inklusion im Kreis Limburg-Weilburg

Klick hier zum Download der Ansprache der Projektleiterin anlässlich der Auftaktveranstaltung am 23. Juni 2015 in der Schlosskirche in Weilburg:

Ansprache Inklusion vom 23.06.2016 – Weilburger Schlosskirche